Leider war das Wochenende zu schnell vorbei.

Es war eine gelungene Veranstaltung trotz Wetterumschwung am Sonntag.

Durch plötzlichen Starkregen und Hagel sahen wir uns gezwungen, daß Rennen im 3.Wertungslauf nach der Klasse D4/C4 abzubrechen. Damit gab es für die Klassen D6/C6, D7/C7, D8/C8, G1-G3 sowie die Fun nur zwei verwertbare Wertungsläufe im Endergebnis.

Nach dem Start der Trainingsläufe haben wir sehr schnell feststellen müssen, daß wir mit Zieldurchfahrten von 100 und mehr Kilometer pro Stunde nicht gerechnet haben.

Die führte bei dem Veranstalter und der Rennleitung zu einigen Schreckmomenten.

Die Rennleitung reagierte aber prompt darauf und ab dem ersten Wertungslauf wurde das Ziel um ca 50m nach oben verlegt.

Es war ein sehr schönes Rennwochenende und ein krönender Abschluss für die Rennsaison 2017. Ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei den Mitgliedern der RSG Altensteiner Oberland e.V. für die professionelle und freundliche Zusammenarbeit bedanken. Es ist mir persönlich eine Ehre, daß ich kennenlernen durfte und hoffe auf eine weitere gute Zusammenarbeit. Es wäre mir ein großes Vergnügen, mit Euch und bei Euch eine Europameisterschaft auf der längsten Strecke Europas zu veranstalten. Das Können und das Zutrauen habt Ihr.


Desweiteren danke ich allen Mitstreitern, welche mich unterstützt haben. An erster Stelle Marco Hecht und Henry Wollny bei der Unterstützung bei der Vorbereitung und bei der Durchführung der technischen Abnahme. Der Familie Kitsch danke für die Unterstützung bei der Vorstartabnahme.

Es macht also Sinn zusammen für eine Sache einzustehen und vielleicht erinnern wir uns wieder ein wenig daran.

Allen Fahrern Dank für Euer Kommen und ich wünsche Euch eine geruhsame und kreative Winterpause.

Wer jetzt noch nicht genug hat sind hier noch die Ergebnisse im Download.

Bis 2018, macht es gut,

Euer Thomas Seidler


End FUN End.pdf (40.21KB)
End FUN End.pdf (40.21KB)